Besuchen Sie die Sternwarte der Kantonsschule am Burggraben, St.Gallen.

Gerne vereinbaren wir auch eine Gruppenführung.

 

Nächste Termine:

 

Tag der offenen Tür: Sonne, Mond und Sterne

So 24. Sept 17, ab 14.00 Uhr bis 22 Uhr

ab 14 Uhr Sonne, ab 19 Uhr Mond und ab 20.30 Uhr Nachthimmel

 

 

Einführung in die Teleskopbedienung

Fr 29. Sept 17, 19.00 bis 21.00 Uhr

für Mitglieder des astronomischen Vereins St. Gallen AVSG

Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung unter sternwarte@ksbg.ch

 

 

"REISE IN DIE UNENDLICHKEIT" - 40 Jahre Voyager Mission

Mi 1. Nov 17, 19.30 Uhr, Naturmuseum

Vortrag von Men J. Schmidt, Wissenschaftspublizist für Astronomie und Raumfahrt

http://www.spacescience.ch/vortraege/vortraege-besuchen/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beobachtungsabend

Do 22. März 18, ab 19.00 Uhr

 

 

 

 

Wollen Sie immer an den nächsten Beobachtungsabend erinnert werden?

Schreiben Sie sich für den Newsletter ein und Sie erhalten jeweils eine Erinnerung vor dem nächsten geplanten oder spontanen Beobachtungsabend.

 

 

 

Die Geschichte der Sternwarte

 

Die Sternwarte wurde 1934 auf dem Rosenberg in der Parkanlage des ehemaligen Kirchhofergutes errichtet. Da sie dort dem Neubau der Handelshochschule (heute Universität St. Gallen) Platz machen musste, wurde sie 1960 abgebrochen. Die Kuppel wurde für zwei Jahre auf dem OLMA-Gelände zwischengelagert, das Teleskop bei der Firma Wild Heerbrugg zwischenzeitlich überarbeitet.

 

 

Geschichte

Die Sternwarte heute

Die alte Sternwarte auf dem Rosenberg

1962 wurde die Sternwarte an ihrem jetzigen Ort am Unteren Brand wieder aufgebaut. Das Grundstück, auf dem die Sternwarte steht, gehört der Ortsbürgergemeinde St. Gallen und wurde dem Kanton zur Verfügung gestellt.

 

2008 konnte durch eine Spende des Ehemaligenvereins o.u.t. das fast 100-jährige Teleskop durch ein Leistungsstärkeres ersetzt werden.

Technisches

Das aktuelle Linsenteleskop:

TMB APO 175/1400

 

Bauart:

Objektivbrennweite:

Objektivöffnung:

Öffnungsverhältnis:

max. sinnvolle Vergrösserung:

min. sinnvolle Okularbrennweite:

 

Die maximale sinnvolle Vergrösserung entspricht etwa der Objektivöffnung in mm, die minimale sinnvolle Okularbrennweite entspricht etwa dem Öffnungsverhältnis.

 

Dank einer zuverlässigen Montierung kann das Teleskop die Drehung der Erde sehr gut ausgleichen. So sind auch Beobachtungen über einen längeren Zeitraum möglich. Computergestützt lässt sich jedes Objekt am Sternenhimmel in sekundenschnelle anvisieren.

Refraktor Apochromat

1400 mm

175 mm

8

175-fach

8 mm

Die Kuppel lässt sich manuell um 360° drehen.

Der Kuppelraum mit dem Linsenteleskop bei geschlossener Kuppel.

Das Gebäude

Das zweistöckige Gebäude beherbergt im Untergeschoss einen beheizbaren Seminarraum, der sich für Präsentationen eignet oder auch, um sich in einer kalten Winternacht etwas aufzuwärmen.

Der Seminarraum

Querschnitt der Sternwarte. Bemerkenswert ist die durchgehende Säule für das Teleskop.

Führungen in der Sternwarte

 

 

Wann sind Führungen möglich?

Führungen in der Sternwarte sind auf Anfrage prinzipiell jederzeit möglich.

 

Wer kann eine Führung buchen?

Gruppen von 8 bis 24 Personen dürfen sich jederzeit für eine Führung anmelden. Einzelpersonen verweisen wir gerne auf unsere Beobachtungsabende (Termine.)

 

Was kann ich bei der Führung erleben?

Bei guten Wetter kann mit dem Teleskop der Nachthimmel beobachtet werden. Zudem findet im Seminarraum mit einer Simulation eine kurze Führung durch den aktuellen Sternenhimmel statt.

Bei schlechtem Wetter wird das Teleskop vorgestellt und Astrofotographien präsentiert.

 

Kann ich die Führung bei schlechtem Wetter verschieben?

Nein, es gibt kein Verschiebedatum. Dafür können wir ein Schlecht-Wetter-Programm offerieren. Bis zum Vorabend der geplanten Führung kann man auch ohne Unkosten absagen.

 

Wie viele Personen können an einer Führung teilnehmen?

Gleichzeitig können maximal 24 Personen die Sternwarte besuchen. Dabei wird die Gruppe in zwei Kleingruppen à 12 Personen aufgeteilt.

 

Wie viel kostet eine Führung?

Der Unkostenbeitrag gestaltet sich je nach Gruppe.

 

Wie lange dauert eine Führung?

Eine übliche Führung dauert insgesamt etwa 1 Stunde. Wir können dies gemäss individuellen Wünschen aber auch anpassen.

 

Was soll ich zur Führung anziehen?

Der Kuppelraum wird nicht geheizt. Deshalb ist es speziell von Herbst bis Frühling wichtig warme Kleidung zu wählen.

 

 

 

 

 

 

 

F.A.Q.

Gerne bieten wir Führungen für Gruppen von 8 bis 24 Personen an.

Nehmen Sie über sternwarte@ksbg.ch mit uns Kontakt auf.

Wegbeschreibung

9° 22' 45,05'' E 47°24' 32,16'' N

 

Zu Fuss von der Schule aus:

Mühleggbahn, anschliessend zu Fuss, am Friedhof vorbei, geradeaus bergauf Richtung Restaurant Unterer Brand.

 

Mit dem Bus vom Bahnhof über St. Georgen:

Busstation Kirche St.Georgen (Buslinie 2 Richtung St. Georgen). Anschliessend ca. 15 min zu Fuss: Am Friedhof vorbei, geradeaus bergauf Richtung Restaurant Unterer Brand.

 

Mit dem Bus vom Bahnhof über Riethüsli:

Busstation Riethüsli (Buslinie 5 Richtung Riethüsli)

anschliessend ca. 20 min zu Fuss: An der Beckenhaldenstrasse entlang und nach 500 m rechts in den Ringelweg bis zur Sternwarte.

 

Mit dem Auto:

Am Friedhof St. Georgen vorbei, geradeaus bergauf. Vor der Brandstrasse Auto abstellen und zu Fuss Richtung Restaurant Unterer Brand (ca. 10 min).

 

Wegbeschreibung im pdf-Format.

 

Bilder der Sternwarte

Astrofotographie

Kontakt und Newsletter

Kontakt:

 

sternwarte@ksbg.ch

 

Reinhard Gross

Sebastian Elser

 

 

Software

http://www.stellarium.org/de

Stellarium: Simulation des Sternenhimmels von der Erde aus

 

http://www.celestia.info/deutschvers.html

Celestia: Reise durch den Sternenhimmel

 

 

 

Astronomie

http://www.astronomie.info/calsky/

Alles über die Astronomie mit aktuellem Beobachtungskalender

 

http://www.astronomia.de/

Alles über die Astronomie mit Messier-Katalog

 

http://www.spaceweather.com/

Aktuelles zur Sonne und zur Astronomie

 

 

Astrobilder

http://www.starpointing.com/

Bildergalerie von Fabian Neyer, ehemaliger Kantischüler

 

http://www.robgendlerastropics.com/

Bildergalerie von Robert Gendler, USA

 

http://hubblesite.org/gallery/

Bildergalerie vom Hubble-Teleskop

 

 

 

 

 

 

 

 

Links - Weiteres zur Astronomie

Sternwarte KSBG